Räucherstäbchen zur Entspannung

Räucherstäbchen

Räucherstäbchen stammen ursprünglich aus dem asiatischen Raum und werden im religiösen Kontext wie der buddhistischen Meditation verwendet. Durch die steigende Beliebtheit fernöstlicher Meditations- und Entspannungstechniken in Europa haben sie aber auch hierzulande zahlreiche Freunde gefunden. Die würzig riechenden Stäbchen werden daher zum Beispiel im Wellnessbereich angewandt. Aus gesundheitlichen Gründen empfiehlt es sich jedoch, sie nur sparsam einzusetzen.

Was sind Räucherstäbchen?

Räucherwerke sind organische Stoffe, welche durch Verkokeln Rauch und Duftstoffe freisetzen. Als Materialien kommen unter anderem Kräuter, Hölzer oder Harze in Betracht. Räucherwerk wird in einem speziellen Gefäß (dem sogenannten Räucherstövchen) verbrannt. Deutlich gebräuchlicher sind jedoch Räucherwerke in Kegelform sowie Räucherstäbchen. Letztere bestehen aus hand- oder maschinell gefertigten Holz- oder Bambusstäbchen. Öle, Kräuter oder Harze werden auf die Hölzer aufgetragen und sind für den angenehmen Geruch beim Abbrennen verantwortlich. In tibetischen Klöstern stecken buddhistische Mönche die Räucherstäbchen in den Sand, im Handel sind jedoch spezielle Ständer für die Stäbchen erhältlich. Brennbare Gegenstände sollten sich natürlich nicht in der Nähe befinden und auch nicht als Halterung verwendet werden.

Leider gibt es bei Räucherstäbchen große qualitative Unterschiede. Beim Kauf ist wichtig, dass die Stäbchen überwiegend aus natürlichen Rohstoffen bestehen. Synthetische Inhaltsstoffe können der Gesundheit schaden. Hauptproduzenten von qualitativ hochwertigem Räucherwerk sind unter anderem Indien, Tibet und Japan.[1] Sorgen um den Rauchmelder muss sich im Übrigen niemand machen. Die Rauchentwicklung ist für handelsübliche Rauchmelder in der Regel zu gering, als dass diese auslösen könnten.

Räucherstäbchen dienen der Entspannung

Räucherwerk wird in verschiedensten Religionen bei Ritualen verwendet. Besonders bei der Meditation im Buddhismus werden Räucherstäbchen zur spirituellen Reinigung genutzt. Hierzulande finden die Stäbchen aus Holz oder Bambus auch als Wellnessprodukt Anklang und dienen der Entspannung. Die freigesetzten Düfte sollen helfen, dass wir uns von dem Alltag befreien und eine angenehme Atmosphäre schaffen. Inhaltsstoffe, die zur Entspannung beitragen, besitzen Räucherstäbchen jedoch nicht. Es sind rituelle Aspekte, die im Vordergrund stehen.

Sind Räucherstäbchen ungesund?

Es wird immer wieder kontrovers diskutiert, ob Räucherstäbchen gesundheitlich bedenklich sind. Bei einer Verbrennung organischer Substanzen entstehen unweigerlich Giftstoffe wie Benzol und Formaldehyd sowie Feinstaub, die für Mensch und Umwelt schädlich sein können. Da diese Stoffe Teil eines jeden Verbrennungsprozesses sind, ist es keine neue Erkenntnis, dass dies auch beim Abbrennen von Räucherstäbchen der Fall ist. Des Weiteren können besonders günstige Räucherstäbchen synthetische Inhaltsstoffe beinhalten, die der Gesundheit zusätzlich schaden.[2] Wie so häufig macht jedoch auch hier die Dosis das Gift: Wer gelegentlich zur Entspannung oder der Meditation ein paar Räucherstäbchen anzündet, sollte keine gesundheitlichen Probleme zu erwarten haben.[3]

Räucherstäbchen: Eine lohnende Erfahrung

In unserer schnelllebigen Zeit ist es nicht weiter überraschend, dass Menschen versuchen, sich durch bestimmte Rituale Inseln der Ruhe zu verschaffen. Räucherstäbchen können Teil dieses Rituals sein und dabei helfen, eine angenehme Atmosphäre zu kreieren. Ob bei der Meditation, in der Badewanne oder im Wohnzimmer mit einem schönen Buch: Der Geruch von Räucherwerk entspannt und ist Dank der vielfältigen Geruchsvariationen sehr vielseitig. Räucherstäbchen mit Lavendel- oder Salbeigeruch haben im Übrigen neben ihrem angenehmen Duft noch eine weitere positive Eigenschaft: Mücken mögen den Geruch nicht, weshalb die Räucherstäbchen ein wirksames Mittel gegen die kleinen Blutsauger sind.[4]

[1] https://utopia.de/ratgeber/raeucherstaebchen-empfehlenswerte-hersteller-und-worauf-du-achten-solltest/

[2] Ebd.

[3] https://www.bremer-umwelt-beratung.de/Umwelttipps-Gesundheit-Raeucherstaebchen.html

[4] https://praxistipps.chip.de/raeucherstaebchen-gegen-muecken-einsetzen-die-besten-tipps_114475

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.