Welcher Tee hilft bei Halsweh?

Tee bei Halsweh

Halsweh plagt im Winter viele Menschen. Schuld sind aber nicht immer nur Viren, denn vor allem die Heizungsluft trocknet die Schleimhäute aus, wodurch der Hals zu schmerzen beginnt. Viel trinken ist daher auch im Winter wichtig. Sollten die Halsschmerzen krankheitsbedingt sein, kann auf bewährte Hausmittel oder Tabletten zurückgegriffen werden. Viele Mediziner sind sich jedoch einig: Bei Halsweh ist Tee besser als der Griff zu Medikamenten, da sich Halsschmerzen ohnehin nur symptomatisch behandeln lassen.[1]

Salbeitee hilft dank ätherischer Öle gegen Halsweh

Die Bezeichnung „Salbei“ wurde vom lateinischen „salvus“ abgeleitet, was übersetzt „gesund“ bedeutet. Der Name kommt nicht von ungefähr: Salbei wirkt antibakteriell, entzündungshemmend und antioxidativ. Es existiert eine gute Studienlage zu den positiven Wirkungen der Pflanze, weshalb Salbeitee bei Halsweh zu Recht weit oben auf der Liste der tradierten Hausmittel steht.[2]

Ingwertee verbessert die Durchblutung

Ingwer hat als Heilpflanze eine mehr als 2000-jährige Tradition. Im Gegensatz zu Salbei bedarf es jedoch noch etwas Forschungsarbeit, um eine antivirale oder antibakterielle Wirkung nachweisen zu können. Zumindest aber steht der Verdacht im Raum, dass Ingwer in der Lage ist, Krankheitserreger zu bekämpfen. Allerdings sind die enthaltenen Scharfstoffe definitiv geeignet, um die Durchblutung zu verbessern. Entzündungsbotenstoffe werden laut Medizinern so besser abtransportiert. Ein Tee aus der Wurzel des Ingwers ist daher bei Erkältungen und Halsweh wärmstens zu empfehlen.[3] Des Weiteren besitzt Ingwertee einige ätherische Öle, die ebenfalls gesund sind.[4]

Kamillentee auch zum Gurgeln geeignet

Eine regenerative Wirkung auf die Schleimhäute wird Kamillentee unterstellt. Außerdem wirken einige Bestandteile der Kamille entzündungshemmend.[5] Bei Halsweh sollen jedoch vor allem die enthaltenen Schleimstoffe nützlich sein.[6] Sie kommen vor allem in Getreidekörnern sowie Blättern und Stielen einiger Pflanzen vor und besitzen eine reizmildernde Wirkung auf die Schleimhäute.[7] Kamillentee eignet sich daher auch hervorragend zum Gurgeln.

Thymian: Gesund, aber gewöhnungsbedürftig

Der leicht bittere und kräftig-würzige Geschmack von Thymian ist nicht bei allen Teetrinkern beliebt. Allerdings sind die in den Blättern enthaltenen Öle antibakteriell und entzündungshemmend.[8] Thymiantee wird vor allem bei Husten empfohlen, soll jedoch auch bei Halsweh helfen.[9] Wissenschaftlich belegt ist diese Aussage jedoch nicht.

Hilft Früchtetee gegen Halsweh?

Vor allem Kinder tun sich mit Kräutertees schwer, aber auch viele Erwachsene sind keine Fans von Salbei, Ingwer, Kamille oder Thymian. Früchtetee hilft als Alternative nur bedingt. Er kann – je nach Art der Herstellung – noch einige Vitamine besitzen, welche das Immunsystem unterstützen. Außerdem hilft es, bei Schluckbeschwerden viel zu trinken und so die Schleimhäute im Hals feucht zu halten. Antibakterielle oder entzündungshemmende Eigenschaften besitzen Früchtetees jedoch nicht.

Pfefferminztee bei Halsschmerzen ungeeignet

Der Ratschlag vieler Großmütter, bei Halsweh auf Pfefferminztee zurückzugreifen, sollte hingegen nicht befolgt werden. Pfefferminz besitzt viele ätherische Öle, was grundsätzlich positiv zu bewerten ist.[10] Allerdings kühlt er die Schleimhäute aus und ist verhältnismäßig scharf.[11] Aus diesem Grund sollte bei Halsweh besser auf schonendere Teesorten zurückgegriffen werden.

Tipp: Kräutertee mit Honig süßen

Kräutertees sind also erste Wahl bei Halsschmerzen. Dabei ist es nicht nur die Flüssigkeitszufuhr, die wichtig ist und bei der Gesundung unterstützt. Die enthaltenen ätherischen Öle, Scharf- oder Schleimstoffe sorgen dafür, dass wir uns schnell wieder besser fühlen. Wer sich mit Kräutertees schwertut, kann zum Süßen im Übrigen bedenkenlos auf Honig zurückgreifen: Er besitzt antibakterielle und entzündungshemmende Eigenschaften und wird sogar in der Medizin verwendet.[12] Gute Besserung!

[1] https://www.welt.de/gesundheit/article13589656/Bei-Halsschmerzen-besser-Tee-als-Tabletten.html

[2] https://utopia.de/ratgeber/tee-gegen-halsschmerzen-diese-sorten-verschaffen-linderung/

[3] https://www.tk.de/techniker/magazin/ernaehrung/essen-und-wissen/ingwer-erkaeltung-superfood-2030264?tkcm=ab

[4] https://utopia.de/ratgeber/tee-gegen-halsschmerzen-diese-sorten-verschaffen-linderung/

[5] https://www.bionorica.de/de/gesundheit/halsschmerzen/welche-hausmittel-helfen-bei-halsschmerzen.html

[6] https://utopia.de/ratgeber/tee-gegen-halsschmerzen-diese-sorten-verschaffen-linderung/

[7] chemie.de/lexikon/Schleimstoffe.html

[8] beatyesterday.org/health/body-soul/tee-gegen-halsschmerzen-7-sorten-die-dich-fit-machen/

[9] https://www.bionorica.de/de/gesundheit/halsschmerzen/welche-hausmittel-helfen-bei-halsschmerzen.html#:~:text=Thymiantee,von%20Viren%2C%20Bakterien%20und%20Pilzen.

[10] https://www.wunderweib.de/halsschmerzen-pfefferminztee-schafft-keine-abhilfe-98727.html

[11] https://www.br.de/radio/bayern1/welcher-tee-bei-erkaeltung-100.html

[12] https://www.spektrum.de/news/wie-honig-wirkt/1761344

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.