Wie Tee bei Schlafstörungen helfen kann

Wie Tee bei Schlafstörungen helfen kann

5. September 2020 0 Von Emanuel

Schlafstörungen sind in der heutigen Gesellschaft ein weitverbreitetes Problem. Wenn Sie unter Schlafstörungen leiden, so kann dies verschiedene Ursachen haben. Häufiger Spitzenkandidat für die Ursachen von unruhigem Schlaf ist Stress. Schwierigkeiten mit Kollegen oder dem Boss am Arbeitsplatz gehören hierbei zu oft genannten Auslösern. Auch Beziehungsprobleme können dafür sorgen, dass der Schlaf leiden muss. In jedem Fall muss die Ursache geklärt und bestenfalls geändert werden. Sonst werden die Schlafstörungen nicht wie von Geisterhand verschwinden. Nehmen die Schlafprobleme größere Dimensionen an, kann es auch helfen, sich einen Termin bei einem Therapeuten geben zu lassen, um über die Ursachen zu reden. Dies kann manches Mal Wunder bewirken. Wissen Sie jedoch schon den Grund für Ihre Schlafschwierigkeiten, so können Sie sich am Abend auch mit einem Tee eine Hilfestellung schaffen, die beruhigend oder gar schlaffördernd wirkt.

Welche Teesorten helfen bei Schlafstörungen?

Nun sei vorab erwähnt, dass Tee sicherlich kein Allerheilmittel ist und die nachfolgenden Teesorten nicht bei tief sitzenden seelischen Problemen helfen, den Schlaf in den Griff zu bekommen. Doch manche Teearten sind in der Tat in der Lage, den Schlaf zu verbessern. Haben Sie also nur Probleme beim Einschlafen, ist eine gute Tasse Tee durchaus einen Versuch wert, den Abend entspannt zu gestalten. Hierfür findet man im Supermarkt, in der Apotheke oder im Internet schlaffördernde Tees. Diese Sorten haben Wirkstoffe, welche dafür bekannt sind, entspannend zu wirken. Dazu zählt zum Beispiel der Baldriantee. Haben Sie einer Katze schon einmal dabei zugesehen, wie sie an Baldrian schnüffelt und sich dann sofort entspannt? Im Grunde handelt es sich um das gleiche Prinzip. Auch der Melissentee wird in diesem Zusammenhang gerne empfohlen. In diesem findet man ebenfalls Wirkstoffe, die eine beruhigende Wirkung haben und dabei helfen können, den gestörten Schlaf zu verbessern.

Schlafstörungen durch Periode

Frauen, die ihre Periode haben, leiden nicht selten unter Schlafstörungen. Bauchschmerzen gehören zu diesem Zyklus und können für schlaflose Nächte sorgen. Um diesen Schmerzen entgegenzuwirken, kann eine gute Tasse Tee helfen. Die Schmerzen werden zwar nicht verschwinden, aber mit einer Tasse Baldrian- oder Melissentee ist es zumindest möglich, sie zu lindern. Die Wirkstoffe in diversen Teesorten können dafür sorgen, dass Tee bei Schlafstörungen helfen kann. Eine Garantie für sofortige Hilfe gibt es natürlich nicht und leiden Sie über einen längeren Zeitraum an diesen Schlafstörungen, so ist es sinnvoll, den Rat eines Arztes aufzusuchen. Dieser kann den Gründen für Ihre Schlafprobleme auf den Grund gehen.