Tee als Geschenk – Was vor allem im Winter beliebt ist

Tee als Geschenk – Was vor allem im Winter beliebt ist

Im Herbst und Winter bevorzugen viele Menschen Tee als Alternative zu Wasser. Dies liegt allerdings nicht nur an seinen vermeintlich positiven Wirkungen auf die Gesundheit. Zum einen hilft ein heißer Tee, sich bei kalten Temperaturen warm zu halten, und zum anderen bietet seine geschmackliche Vielfalt die Möglichkeit, in vorweihnachtliche Stimmung zu kommen. Traditionell sind daher unter anderem Teesorten mit Zimtgeschmack sowie Mandel- oder Vanillearoma im Winter sehr beliebt. Tee ist daher auch ein ideales Geschenk für die kalte Jahreszeit und erfreut nicht nur eingefleischte Fans des heißen Aufgussgetränks.

Wohltuende Teesorten als Geschenk

Die entzündungshemmenden und gesundheitsfördernden Eigenschaften von Ingwer sind allgemein bekannt. Sein Geschmack ist hingegen nicht unbedingt bei jedem Menschen beliebt. Ebenso verhält es sich mit Salbeitee, welcher zwar hilfreich gegen Halsschmerzen ist, von vielen jedoch lediglich zum Gurgeln verwendet wird. Verschiedene Teesorten zu kombinieren sorgt nicht nur für geschmacklich spannende Kompositionen, sondern kann auch helfen unliebsame Beigeschmäcker zu eliminieren, ohne auf die positiven Eigenschaften von bestimmten Teesorten verzichten zu müssen. Eine Kombination etwa aus gesundem Ingwer, Salbei und Pfefferminze mit geschmackvollen Aroniabeeren, Rosenblüten und Zitronengras ist damit genau das richtige, um durch eine Erkältung zu kommen.

Auch Schlaf- und Beruhigungstees sind hoch im Kurs und eignen sich hervorragend als Geschenk. Sie helfen, abends besser einschlafen zu können und den anstrengenden Arbeitsalltag hinter sich zu lassen. Getrunken werden sollten Schlaf- und Beruhigungstees am besten zwei Stunden vor dem Zubettgehen, wobei sie im Zusammenspiel mit weiteren entspannungsfördernden Maßnahmen wie einem warmen Bad oder entspannender Musik am besten wirken. Bei den Kräutern, die hier zum Einsatz kommen, handelt es sich in erster Linie um Lavendelblüten, Eisenkraut sowie Orangenblüten und Zitronenmelisse.

Wintertee für die kalten Tage

Wie bereits eingangs erwähnt, wird in den Wintermonaten gerne Tee getrunken, der Assoziationen mit dem Winter oder Weihnachten hervorruft. Zimt ist hier eine besonders beliebte Zutat, aber auch das Aroma der Vanille wird immer wieder im Zusammenhang mit den kalten Tagen bevorzugt. Wintertees für die kalten Tage sollen weniger gesundheitlich vorteilhafte Eigenschaften mit sich bringen, sondern eher ein wohliges Gefühl von Wärme und Geborgenheit in den eigenen vier Wänden schaffen, während es draußen stürmt und schneit.

Dennoch muss natürlich vor allem im Winter auf eine konstante Vitaminversorgung geachtet werden. Etwas exotisch und zugleich gesund ist der aus Südafrika stammende Rooibushtee, welcher zahlreiche wichtige Vitamine enthält, die unser Immunsystem stärken und uns wohlbehalten durch den Winter bringen. Geschmacklich erinnert dieser Tee an Schwarztee, wobei er koffeinfrei ist und damit auch noch zu später Stunde getrunken werden kann. Kombiniert mit Baldrianwurzel ist Rooibushtee außerdem ideal für die späten Abendstunden und eignet sich auch als Einschlafhilfe.

Tee ist nicht nur ein Geschenk für Genießer

Das pflanzliche Aufgussgetränk ist nach Wasser das beliebteste Getränk der Schweizer. Damit ist Tee nicht nur ein prima Geschenk für Teefans, sondern auch für Gelegenheits-Teetrinker. Mit Tee als Geschenk kann man grundsätzlich nichts falsch machen, da er neben seinen Qualitäten als Durstlöscher auch gesundheitliche Vorzüge aufweist. Wer aber dennoch Angst hat, den Geschmack der zu beschenkenden Person nicht zu treffen, kann alternativ auch auf einen Gutschein zurückgreifen – für echte Teefans eignet sich hingegen auch ein Teeabo als Geschenk. Zu achten ist jedoch immer auf eine hohe Qualität und eine gute Verarbeitung des Tees, damit der Genuss in der „TeeZyt“ auch nicht zu kurz kommt.

Emanuel

Gründer vo TeeZyt.ch

Schreibe einen Kommentar